Was Hausbesitzer beim Dachausbau beachten müssen

Die Sanierung eines älteren Hauses bietet eine gute Gelegenheit, mehr Wohnraum durch einen Dachausbau zu schaffen. Gut vorbereitet und geplant, ist ein solches Bauvorhaben preiswerter als jeder Neubau. Beim Dachausbau spielt der Dachstuhl eine tragende Rolle – und das buchstäblich. Gerade bei älteren Häusern lohnt sich hier eine professionelle Prüfung durch den Profi, allein schon, um ganz auf Nummer Sicher zu gehen. Denn der Dachstuhl muss das Gewicht der Dachpfannen ebenso tragen wie Wärmedämmung und Schalung.

Die Indizien für Bauschäden im Dachgeschoss können nur Fachleute erkennen. Holzmehl deutet beispielsweise auf Holzwurmbefall hin. Dann kann der Dachstuhl marode sein und gilt nicht mehr als sturmfest. Genau ausmessen lohnt sich beim Dachausbau immer: Nicht jeder Dachstuhl eignet sich zum Wohnen. Über die Hälfte der Wohnfläche sollte eine Raumhöhe von mindestens 2,30 Meter haben. Frühzeitig gilt es auch festzulegen, ob die Raumaufteilung mit massiven Wänden erfolgen soll oder ob Leichtbauwände genügen. Auch eine lückenlose Deckung ist Voraussetzung dafür, dass der Dachboden zum Wohnraum werden kann. Schon kleinste Löcher, in die Feuchtigkeit einsickert, können die Wärmedämmung und den Dachstuhl nachhaltig schädigen. Wenn Sie sich für einen Dachausbau interessieren, wenden Sie sich gern an die Armin Kasper Holzbau und Zimmerei in Appenweier.

Beim Dachausbau richtig dämmen – für das Klima

Eine wirksame Dämmung ist beim Dachausbau das A und O. Sie hält die Wärme drinnen, die Kälte draußen und die Heizkosten niedrig. Wurde das Dach noch gar nicht gedämmt, wie in früheren Zeiten üblich, so bestehen mehrere Möglichkeiten: Eine Zwischensparrendämmung ist die beliebteste Variante. Sie erlaubt es, ohne allzu großen Aufwand die Energieeffizienz des Hauses zu erhöhen und für viele Jahre einen verlässlichen Einsparungseffekt zu erzielen. Die Investition in moderne Dämmstoffe zählt zu denen, die sich rasch amortisieren – wertvolle Quadratmeter gewinnt man mit einem gut gedämmten Dachgeschoss obendrein.

Wir von der Armin Kasper Holzbau und Zimmerei in Appenweier beraten Sie gern zum Thema Dachausbau und führen auch die anstehenden Arbeiten fachgemäß durch. Als moderne Zimmerei sind wir für unsere Kunden in Appenweier im Raum Offenburg, Lahr und Umgebung immer da, wenn es ums Thema Dachausbau mit Holz geht. Unsere jahrelange Erfahrung in der Realisierung von Holzhäusern macht uns zu Profis. Selbstverständlich kümmern wir uns auch um Aufbauten, Aufstockungen und den Einsatz von Dachflächenfenstern. Nehmen Sie gern Kontakt auf!

Die Sanierung eines älteren Hauses bietet eine gute Gelegenheit, mehr Wohnraum durch einen Dachausbau zu schaffen. Gut vorbereitet und geplant, ist ein solches Bauvorhaben preiswerter als jeder Neubau. Beim Dachausbau spielt der Dachstuhl eine tragende Rolle – und das buchstäblich. Gerade bei älteren Häusern lohnt sich hier eine professionelle Prüfung durch den Profi, allein schon, um ganz auf Nummer Sicher zu gehen. Denn der Dachstuhl muss das Gewicht der Dachpfannen ebenso tragen wie Wärmedämmung und Schalung.

Die Indizien für Bauschäden im Dachgeschoss können nur Fachleute erkennen. Holzmehl deutet beispielsweise auf Holzwurmbefall hin. Dann kann der Dachstuhl marode sein und gilt nicht mehr als sturmfest. Genau ausmessen lohnt sich beim Dachausbau immer: Nicht jeder Dachstuhl eignet sich zum Wohnen. Über die Hälfte der Wohnfläche sollte eine Raumhöhe von mindestens 2,30 Meter haben. Frühzeitig gilt es auch festzulegen, ob die Raumaufteilung mit massiven Wänden erfolgen soll oder ob Leichtbauwände genügen. Auch eine lückenlose Deckung ist Voraussetzung dafür, dass der Dachboden zum Wohnraum werden kann. Schon kleinste Löcher, in die Feuchtigkeit einsickert, können die Wärmedämmung und den Dachstuhl nachhaltig schädigen. Wenn Sie sich für einen Dachausbau interessieren, wenden Sie sich gern an die Armin Kasper Holzbau und Zimmerei in Appenweier.

 

 

Ausgedruckt am 21.06.2021
von https://www.holzbau-kasper.de/dachausbau-daemmung/