Innenausbau mit Holz : Setzen Sie auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit!

Die Verwendung von Holz für den Innenausbau ist nachhaltig. Holz trägt auch zum Klimaschutz bei, denn Holz bindet den Kohlenstoff aus der Luft. So ist jedes Holzprodukt ein CO²-Senker. Durch die möglichst lange Nutzung des Holzproduktes wird dieser positive Effekt verlängert. Mehr noch: Holz und Holzreste lassen sich mehrfach recyceln und zu neuen hochwertigen Produkten verarbeiten. Ziel ist immer, das Holz möglichst lange in der Wertstoffkette zu belassen. Am Ende dieser Nutzungskette steht die thermische Verwertung. Wie sinnvoll diese konsequente Nutzungskette für den Klimaschutz ist, zeigen mehrere Untersuchungen. Eine davon ist eine Studie des Lehrstuhls für Holzwissenschaft der Technischen Universität München aus dem Jahr 2017.

Ein weiterer Vorteil der Verwendung von Holz für den Innenausbau ist, dass dadurch andere Baustoffe ersetzt werden, deren Herstellung viel Energie benötigt. Bauholz verbraucht in der Produktion nur einen Bruchteil der Energie, den z.B. Aluminium, Kunststoff oder Stahl in der Förderung und Herstellung benötigen.

Innenausbau aus Holz trägt zum Klimaschutz bei

Wälder als Lieferant von Bauholz sind für das Klima von großer Bedeutung, denn die Bäume binden das klimaschädliche Kohlendioxid in Form von Kohlenstoff. Zusätzlich wirken Bäume ausgleichend auf die Temperatur ihrer Umgebung. Wir von der Armin Kasper Holzbau und Zimmerei in Appenweier im Raum Offenburg beraten Sie gern über die verschiedenen Möglichkeiten eines Innenausbaus mit dem natürlichen Werkstoff Holz. Als moderne Zimmerei sind wir für unsere Kunden in der Region Lahr und Offenburg, Achern, Kehl, Neuried, Durbach und Oppenau stets da, wenn es um den Innenausbau, aber auch um die Bereiche Dachausbau, Dachfenster und Aufstockungen geht.

 

Ausgedruckt am 23.04.2024
von https://www.holzbau-kasper.de/innenausbau/