Holzhäuser: Große Vorteile bei Ökologie und Wirtschaftlichkeit

Holz als Baumaterial hat viele Vorteile in punkto Ökologie und Wirtschaftlichkeit. Holz ist im Vergleich zu anderen Ressourcen ein nachwachsender Baustoff. Wer Holzhäuser baut, schont Klima und Umwelt. Setzen Bauherren auf einheimische, alpenländische oder nordische Hölzer zum Hausbau, so ist das ein zusätzlicher Beitrag zum Klimaschutz. Das zu den Treibhausgasen zählende Kohlendioxid wird in den Wäldern gebunden. Holz entzieht der Atmosphäre während seines Wachstums mehr CO2, als bei seiner Verarbeitung zu Schnittholz oder Holzwerkstoffen freigesetzt wird. Das trägt zur Verminderung der von Menschen verursachten Erderwärmung bei. Wer sich für den Bau eines Hauses mit Holz entscheidet, leistet deshalb einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz!

Holzhäuser vereinen viele Pluspunkte

Holzhäuser bieten über den Klimaschutz hinaus weitere Vorteile. Holz benötigt nur relativ wenig Energie für die Bearbeitung und überzeugt durch seine bauphysikalischen Eigenschaften. Die sehr gute Wärmedämmung von Holzhäusern spart Heizenergie. Zudem überzeugen Holzhäuser mit ihrem gesunden Wohnklima, das sich insbesondere auch für Allergiker eignet. Wir von der Armin Kasper Holzbau und Zimmerei in Appenweier im Raum Offenburg beraten Sie gern über die verschiedenen Möglichkeiten des Hausbaus oder der Sanierung mit dem natürlichen Werkstoff Holz. Als moderne Zimmerei sind wir für unsere Kunden in der Region Lahr und Offenburg, Achern, Kehl, Neuried, Durbach und Oppenau stets da, wenn es um die Bereiche Hausbau, Dachausbau, Dachfenster und Aufstockungen geht. Bei uns erhalten Sie alle Gewerke vom Fachbetrieb: Vom Gerüstaufbau bis zur neuen Dacheindeckung.

 

Ausgedruckt am 13.08.2020
von https://www.holzbau-kasper.de/holzhaeuser/